Aktuell

Am Dienstag, dem 19. September 2017, um 19.00 Uhr - fünf Tage vor der Bundestagswahl - wird

Dr. Reinhard Müller
Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
 
im Saalbau der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Str. 9, Saarbrücken
 

über das Thema

Haben wir eine Wahl? - Demokratie heute
sprechen.

Zur Person:

Geboren 1968 im niedersächsischen Walsrode. Nach dem Abitur 1987 Wehrdienst bei der Feldjägertruppe, Reserveoffizier. Von 1988 an Studium der Rechtswissenschaften, seit 1990 auch der Geschichte in Münster. Ein Semester als Erasmus-Student in Nijmegen. 1993 erstes juristisches Staatsexamen. Ab 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht der Technischen Universität Dresden. 1996 Promotion über den Zwei-plus-vier-Vertrag und das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Als Rechtsreferendar unter anderem in der Abteilung für DDR-Unrecht bei der Staatsanwaltschaft Dresden, in der Pressestelle des sächsischen Innen-ministeriums, an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer sowie in der Zentrale der Vereinten Nationen in New York.

Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen Eintritt in die politische Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Januar 1998. Beschäftigt mit "allem, was Recht ist" und mit Innenpolitik. Seit Januar 2008 verantwortlich für die neugeschaffene Seite "Staat und Recht", deren Hauptbeiträge 2011 in einem gleichnamigen Buch erschienen. Seit Juli 2012 zudem verantwortlicher Redakteur für "Zeitgeschehen".

2017 Pressepreis des Deutschen AnwaltVereins.

 

Zur Sache teilt der Referent mit:

Angesichts verbreiteter Klagen über Populismus, Politikverdrossenheit und Parteienmüdigkeit stellen sich folgende Fragen: Ist die Demokratie tatsächlich in Gefahr? Was macht eine Wahl heute aus? Wie viel Einfluss kann der Bürger auf das politische Geschehen in Deutschland und Europa nehmen? Hat er eine Alternative?

PS:

Anmeldung erbeten telefonisch unter 0681 / 4101-241 oder per E-Mail an both@heimes-mueller.de. Der Eintritt ist auch für Interessenten frei, die nicht Mitglied des Saarbrücker Rechtsforum e.V. sind. Die Parkplätze auf dem Gelände der IHK (Einfahrt Ecke Pestelstraße) stehen kostenlos zur Verfügung.