Saarbrücker Rechtsforum e.V.

 

 
Startseite
SAARBRÜCKER RECHTSFORUM e.V.


Saarbrücker Rechtsforum e.V., Faktoreistr. 4, 6600 Saarbrücken

An die
Mitglieder und Freunde
des Saarbrücker Rechtsforum e.V.

5. 9. 1986
(Tel. 0681/4101-215)

 

E I N L A D U N G

Am Mittwoch, den 24. September 1986 wird

Herr Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Wilhelm WENGLER,

Freie Universität Berlin, em. Direktor des Instituts für Internationales und Ausländisches Recht und Rechtsvergleichung,

im Haus der Ärzte, Faktoreistr. 4,
10. Etage, Großer Sitzungssaal, um 19.oo Uhr,

einen Vortrag über das Thema.

RECHTSPROBLEME DES SELBSTBESTIMMUNGSRECHTS

halten.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker, welches bei der Diskussion um die Rechtslage Deutschlands eine zentrale Rolle spielt, weist eine Fülle klärungsbedürftiger Probleme auf. Besonders umstritten ist die Frage, wer als Träger das Selbst-bestimmungsrecht geltend machen kann, gegen wen es gerichtet ist und mit welchem Ziel es ausgeübt werden darf. Welche Mittel dürfen zur Durchsetzung des Selbstbestimmungsrechts eingesetzt werden, und wie ist sein Verhältnis zum völkerrechtlichen Gewaltverbot zu klassifizieren? Wieweit Befreiungsbewegungen sich auf das Selbstbestimmungsrecht berufen und zu seiner Durchsetzung militärische Gewalt einsetzen dürfen, ist nach wie vor heftig umstritten. Das gleiche gilt für die Frage, ab den Bewohnern von abhängigen Gebieten, wie z.B. den Falkland-Inseln, Gibraltar oder Hongkong ein eigenes Selbstbestimmungsrecht zukommt.

Ich freue mich , daß es uns gelungen ist, Herrn Prof. Wengler, einen der inter-national renommiertesten Völkerrechtler und Sachkenner des Internationalen Privatrechts, für diesen Vortrag zu gewinnen. Ich bitte Sie, sich den Termin vorzumerken, und hoffe, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu können.

Mit meinen besten Empfehlungen




 


Vorstand: Prof. Dr. Dr. Georg Ress - Günter Bertel, VPrOLG - Dr. Egon Müller - Dr. Dietrich Reinhardt - Dr. Werner Strub

Bankkonto: Commerz-Bank AG Saarbrücken Nr. 5338793 (BLZ 590 400 00)